Bei uns sind Sie willkommen !

Jeder ist herzlich willkommen!

Wir organisieren Vorträge, Veranstaltungen und fachkundige Beratungen in Erlabrunn mit hervorragenden Referenten zu Themen rund um´s Grün und die Natur. Wir fördern den Obst- und  Gartenbau in unserem Ort und setzen uns ein für eine weitere Verschönerung in Erlabrunn sowie den Erhalt unserer schönen Kulturlandschaft rund herum. Wer Geselligkeit  liebt, reiselustig ist und auch Kultur erleben will, kommt auf seine Kosten bei unseren jährlichen Vereinsfahrten.

– Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und heißen jedes neue Mitglied in unserem Verein ganz herzlich willkommen.

– Im Folgenden  ist zu erfahren, wie und unter welchen Bedingungen Sie Mitglied des OGV Erlabrunn werden können.

Jahresbeiträge

Einzelmitgliedschaft:

Erwachsene: 7 €

Ehepaare: 12 €

Kinder: 3 €

Familienmitgliedschaft:

2 Erwachsene, Kinder bis 18 Jahre: 15 €

Mitgliedsantrag herunterladen (PDF)

Aufnahmeantrag Einzelmitglied

Mitgliedsantrag Ehepaare / Bedarfsgemeinschaft §7 SGB

Aufnahmeantrag Familie

 

Um Mitglied zu werden müssen Sie Folgendes tun:

1. Laden Sie den passenden Mitgliedsantrag herunter

2. Drucken Sie das PDF aus und füllen Sie es mit den erforderlichen Daten aus

3. Senden sie die Anträge postalisch an folgende Adresse:

 

Obst- und Gartenbauverein Erlabrunn

Herrn Kassier Holger Haberland

Heinrich-Grob-Straße 52

97250 Erlabrunn

Falls Sie kein Programm haben, um das Dateiformat PDF zu öffnen, laden Sie den Adobe Reader unter diesem Link herunter.

„Schnuppern“ Sie bei uns herein:

Alle Interessierten sind zu einer unverbindlichen Teilnahme an unseren Veranstaltungen herzlich eingeladen ! Ein kleiner Unkostenbeitrag kann je nach Veranstaltung bei Nicht-Mitgliedern erhoben werden.

 

Historisches:

Auszug aus der Chronik des Obst- und Gartenbauvereins Erlabrunn, früher Obstbauverein genannt:

(verfasst von Horst Langhans, 1984) Die Aufzeichnungen aus der Gründungszeit und der Zeit danach bis 1966 sind Aussagen von einem Gründungsmitglied und älteren Bürgern des Ortes. Immer wieder wurde auch Herr Lehrer Grob erwähnt, der verbilligte Bäume einkaufte und mitpflanzte. Als Gründungsjahr wurde das Jahr 1922 vom Gründungsmitglied  Franz Herbert bestätigt (schriftlich am 13.5.1982). Bereits das Jahr 1929 bescherte der Bevölkerung von Erlabrunn nichts Gutes. Der strenge Winter verursachte große Schäden an den Obstbäumen. Die Bäume wurden regelrecht zerrissen und mussten entfernt werden. Brennholz gab´s in Mengen, jedoch die nötigen Einnahmen fehlten. 1933 wurde ein große Baumbepflanzung im Bereich Kerntal durchgeführt. Verbilligte Bäume gab es aus Zell für einen Preis von 1,00 – 2,00 Mark. Der Verkauf der Obsternte erfolgte zum größten Teil in Würzburg auf dem Paradeplatz. Hier wurden Kirschen zum Zentnerpreis von 16,00-20,00 Mark verkauft. Eine gemeinsame Spritzanlage wurde vom Verein unterhalten. Als Spritzmittel verwendete man Schmieröl und Gelbspritzmittel. Wenn man die Protokolle aus der Zeit 1966-1983 aufmerksam durchliest, so kann man genau Ziele und Aufgaben des Obst- und Gartenbauvereins erkennen. Denn immer wieder wurde den Mitgliedern durch Fachvorträge zur Seite gestanden, damit Düngen, Spritzen und Schneiden sachgemäß durchgeführt werden kann. Ebenso wichtig ist die Beschaffung von verbilligtem Dünger und möglichst vieler Absatzmöglichkeiten für den Obstbau. Die Durch-führung von Busfahrten, Blumensteckkursen und Schafkopf-turnieren ist bei den Mitgliedern sehr beliebt., 1982 feierte man das 60. Jubiläum als Straßenweinfest Der heutige Obst- und Gartenbauverein ist aus dem Ort Erlabrunn nicht mehr wegzudenken. Er fördert in Verbindung mit der Gemeinde den Blumenschmuckwettbewerb und trägt somit zu Verschönerung des Dorfbildes bei. Auch bei Grünflächenanlagen innerhalb der Gemeinde ist der Verein stets behilflich. Die Mitgliederzahl ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Sicher ein Zeichen für die Beliebtheit des Obst- und Gartenbauvereins Erlabrunn. (verfasst von Horst Langhans, 1984)